Weg zum Bild

Mein Herz schlägt für Witziges, für schräge Typen bis hin zur Karikatur. Katalysator meiner Fantasie sind Beobachtungen und Erlebnisse, deren humorvolle Note Bilder in meinem Kopf freisetzen und ein Kopfkino auslösen. Ein anderer Weg ist das Gelesene, Texte als Anfang für neue Entdeckungen.

Sibylle Oeler aus Bonn, zeichnet auch gerne Bilder die Sie verschenken können
Ich liebe Stifte jeder Art und das Zusammenspiel verschiedener Zeichenmittel in einem Bild. Nach Jahren ausschließlich farbiger Arbeiten, entdecke ich die Schwarz-Weiß-Zeichnung für mich neu und experimentiere mit der Wirkung reduzierter Farbigkeit.

"Morgen ist auch noch ein Tag"


Sibylle Oeler aus Bonn , zeichnet Illustrationen, Comics und Kalender
Galerie

Illustration
Römisch Roulette

Sibylles Beobachtungen

Illustration
Greif und Kreuz

Schuhbibliothek

Sibylles Phantasien
Angebote
Kunstdrucke der Serie "Rüganer Schatzkiste"
Sie haben die Möglichkeit, ausgewählte Motive der Serie "Rüganer Schatzkiste" als Kunstdruck zu erwerben. Es handelt sich dabei um eine limitierte Auflage von jeweils 20 qualitativ hochwertigen Reproduktionen. Alle Bilder sind mit Farb- und Bleistift gezeichnet. Die Motive 2, 4, 6, 8 und 9 sind Collagen. Unter den 10 Motiven suchen Sie sich das aus, welches Ihnen am besten gefällt, und reservieren es durch Ihre Bezahlung. Die Preise für die Drucke liegen zwischen 25,- und 30,- Euro zzgl. 5 Euro Versandkosten.
Sie können wahlweise per E-Mail oder schriftlich bestellen.
1

ca. 20 x 20 cm
20er Auflage
25.- €
2

ca. 20 x 20 cm
20er Auflage
25.- €
3

ca. 20 x 20 cm
20er Auflage
25.- €
4

ca. 20 x 20 cm
20er Auflage
25.- €
5

ca. 20 x 20 cm
20er Auflage
25.- €
6

ca. 20 x 20 cm
20er Auflage
25.- €
7

ca. 20 x 20 cm
20er Auflage
25.- €
8

ca. 22 x 20 cm
20er Auflage
30.- €
9

ca. 26 x 26 cm
20er Auflage
30.- €
10

ca. 29,5 x 29,5 cm
20er Auflage
30.- €
Lebensweg
Am 12. Mai 1970 in Zeitz, Sachsen- Anhalt geboren

1970 bis 1986 glückliche Kindheit und Jugend in Nonnewitz

zu klein, um es im Atlas zu finden, selbst den Garten gezeichnet, aber ungern Unkraut gejätet

„Da lagen Bilder und Zeichnungen von Blättern aller Art, Bäumen, Nachbarn, Verwandten und andere auf dem Tisch, dem Boden, überall. … In der Folgezeit malte die kleine Raupe in jeder freien Minute und oft sah man sie, wie sie versunken, vor einer Blüte saß und diese zeichnete.“

1986 bis 1992 Lehrjahre in Berlin

Großstadt Plattenbau Abitur Studium der Volkswirtschaftslehre

„Als sie aber alles gesehen … hatte, was ihre Eltern, die Nachbarn und das Raupendorf ihr bieten konnten, beschloss sie eines Tages, ihr Bündel zu schnüren und das Raupendorf zu verlassen. … sie sei auf großer Fahrt und wolle ihre Zukunft entdecken.“

1992 bis 2003 Neuanfang in Bonn

Zeichenunterricht Fernstudium Comic- und Karikaturzeichnen

„So saß … die kleine Raupe neben dem großen Meister und schaute ihm zu, wie er Linien und Schatten, Muster und Konturen auf das Papier und die Leinwand bannte. Und endlich ließ er auch die kleine Raupe die ersten Striche malen …“

Seit 2004 freischaffende Künstlerin

„… nur wer sich entblöße und sich bewusst werde, wer und was er sei könne sich verändern.“

Seit 2009 Mitglied im Kunstverein Bonn Bad-Godesberg

Zitate aus: Christina Alexandra Welzel „Wie aus der kleinen Raupe ein wissender Schmetterling wurde“